Medien. Schule. Blog.

Bildung & Medien

OER mit Tutory.de erstellen

Creative CommonsLehrerOER

Arbeitsblätter für den Unterricht zu erstellen ist oft eine eher lästige Angelegenheit. Man kombiniert Texte, Grafiken und Formeln und am Ende verschiebt sich bei der letzten Tabelle das ganze Layout. Von den Bildrechten (siehe hier) einmal ganz abgesehen. Einen Ausweg bietet tutory.de.

Ein Screenshot des Editors von tutory.de

Das deutsche Unternehmen tutory.de hat diese Problematik erkannt und einen „Baukasten“ erstellt, mit welchem man Arbeitsblätter ganz einfach „zusammenklicken“ kann. Die Software ist intuitiv nutzbar und läuft im Browser, oder als Anwendung unter Windows, Linux und macOS (eine aktive Internetverbindung ist zum Erstellen der Arbeitsblätter notwendig).

Tutory.de erstellt zudem die notwendigen Angaben zu Bildrechten automatisch und hinterlegt diese rechtssicher. Deshalb kann man Arbeitsblätter veröffentlichen und in den wachsenden Bestand der OER-Datenbank des Dienstes übergeben. OER steht für „Open Education Ressources“ und meint Unterrichts- und Bildungsangebote, die unter offenen Lizenzen veröffentlicht werden.

Nach der einmaligen Anmeldung kann man den Dienst testen und einige Arbeitsblätter anlegen. Möchte man den Service regelmäßig nutzen, gibt es ein Basic- (30€ p.a.) und ein Premium-Abonnement (60€ p.a.). Bei entsprechender Nachfrage sind Schullizenzen mit deutlich niedrigeren Jahresbeiträgen möglich (z.B. kostet ab 35 Jahreslizenzen eine Premiummitgliedschaft nur noch 9,70€ p.a./Benutzer).

Beispiele kann man in meinem öffentlichen Profil einsehen.

Fragen? Kommentare?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kategorien

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an