Medien. Schule. Blog.

Bildung & Medien

Buchtipp: Das OER-Buch von J. Muuß-Merholz

LehrerOERRecht

Das erste Buch zum Thema OER für Lehrerinnen und Lehrer wird konsequenterweise auch als OER veröffentlicht. Auf der Webseite des Autors (siehe unten) kann man sich das Buch sowohl als PDF, als auch im *.odt– und *.docx-Format als Manuskript laden. Natürlich kann man das Buch auch über den Beltz-Verlag oder den Buchhandel erwerben und den Autor unterstützen.

Nach einer Einleitung stellt der Autor zwölf Fälle aus der Praxis vor, die zunächst ungelöst bleiben. Dann zeigt er, was OER ist und wie es im Schulumfeld, insbesondere bei der Erstellung von Unterrichtsmaterial, funktionieren kann. Im Anschluss an diesen Teil führt der Autor zurück zu den zwölf Fragen, welche dann mittels OER „gelöst“ werden und dem Buch einen Rahmen geben.

Es folgt noch ein Kapitel zum Thema „Veröffentlichen von OER“, da es letztlich ein Unterschied ist, ob man Unterrichtsmaterial für sich selbst herstellt und verwendet, oder diese auch tatsächlich zum Download anbietet, oder gedruckt veröffentlicht. Es folgen noch Anmerkungen zu diversen offenen Lizenzen, rechtlichen Fragestellungen und Literaturtipps.

Dieses Buch ist mit seiner Veröffentlichung im Jahr 2018 das deutschsprachige Standardwerk für OER im Unterricht und sollte von ALLEN Lehrkräften gelesen (und verstanden) werden, da es zumindest den Horizont erweitert, im besten Fall zu einer Veränderung im Umgang mit und im Anfertigen von Unterrichtsmaterial führt und gleichzeitig juristische Fragestellungen thematisiert, die wichtig sind.

Das abgebildete Buchcover steht unter einer CC BY SA 4.0 International Lizenz durch Jöran Muuß-Merholz/Beltz in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel.

 

Materialien

Kategorien

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1 anderen Abonnenten an